Navigation und Service


Durch inverse Modellierung Umweltbeziehungen besser verstehen - ABC/J‐Summer School 2016 an der RWTH Aachen

Vom 29. August bis 2. September 2016 fand an der RWTH Aachen, Fachgruppe für Geowissenschaften und Geographie, die Geoverbund ABC/JSummer School Inverse Modelling in Earth and Environmental Sciences statt. 35 nationale und internationale NachwuchswissenschaftlerInnen reisten aus 10 verschiedenen Ländern an, um ihre Kenntnisse zu inversen Methoden in den Geowissenschaften zu vertiefen.

Stadtführung durch AachenStadtführung durch Aachen
Copyright: Geoverbund ABC/J, Forschungszentrum Jülich

Die keynote lectures hielten Jasper Vrugt, außerordentlicher Professor für Bau‐ und Umweltingenieurwesen an der University of California, Irvine, und Sander Huisman, nach dem Jülicher Modell Professor für Hydrogeophysik am Lehrstuhl für Hydrologie und Geohydrologie an der Universität Stuttgart.

In den praktischen Übungen, die jeweils nachmittags stattfanden, konnten die TeilnehmerInnen anschließend die neuen Methoden an Fallbeispielen ausprobieren und so ihr neu erlerntes Wissen festigen. Neben dem wissenschaftlichen Programm wurde auch ein Get-together mit Stadtführung und Abendessen angeboten.

Bei der inversen Modellierung werden mit statistischen und optimierungstheoretischen Verfahren Modelle mit Beobachtungen verknüpft. Ziel dabei ist es, aus diesen beiden Informationsquellen eine bestmögliche Übereinstimmung zwischen Messwerten und berechneten Werten zu erreichen bzw. optimale Zustandsbeschreibungen oder Parameterabschätzungen zu erhalten. Damit können Datenlücken geschlossen und Messunstimmigkeiten reduziert werden.

Weitere Informationen zu dieser und anderen ABC/J Sommerschulen


Servicemenü