Navigation und Service


Programm

Das ABC/J-Expertengespräch bietet eine Dialogplattform zum Erfahrungsaustausch sowie zur themenspezifischen Diskussion aktueller Problemstellungen. Diesem Ziel dienen insbesondere die Podiumsdiskussionen sowie die Pausen, für die jeweils entsprechende Zeitfenster eingeplant wurden. Informationen zur Abendveranstaltung (Stadtführung o.ä.) werden in Kürze bereitgestellt.

Die Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch. An beiden Tagen wird eine Simultanübersetzung der Vorträge und Diskussionsrunden angeboten. Die Titel sind nachfolgend in der jeweiligen Vortragssprache angekündigt.

29. November 2017

UhrzeitProgrammpunkt
ab 09:00Ankunft der TeilnehmerInnen und Registrierung

Session I (10:00-12:15 Uhr)

10:00-10:15

Begrüßung

Prof. Harry Vereecken

Geoverbund ABC/J

10:15-10:45

Der deutsche Nitratbericht 2016

Dr. Rüdiger Wolter

Umweltbundesamt, Dessau-Roßlau

10:45-11:05

30 years of nitrogen management learnings from Denmark: a successful turnaround and novel ideas for the next generation

Prof. Brian Kronvang

Aarhus University, Dänemark

11:05-11:25

Trends in the agricultural monitoring data and the contribution to evaluate measures in National Action Plans for the Aquatic Environment

Dr. Gitte Blicher-Mathiesen

Aarhus University, Dänemark

11:25-11:45

Quality assessment of water resources in Greece - challenges for the implementation of the Water Framework Directive

Dr. Andreas Panagopoulos

Hellenic Agricultural Organisation, Thessaloniki, Griechenland

11:45-12:15Podiumsdiskussion
12:15-13:30Mittagessen

Session II (13:30-15:00 Uhr)

13:30-13:50

The Dutch approach and methodologies to implement the ND and WFD and how (un)successful the Netherlands were in reaching the environmental quality targets for groundwater and surface waters

Dr. Dico Fraters

National Institute for Public Health and the Environment, Bilthoven, Niederlande

13:50-14:10

Nitrate pollution of groundwater in Slovenia: status quo and reduction strategies

Dr. Mišo Andjelov

Slovenian Environment Agency, Ljubljana, Slowenien

14:10-14:30

Groundwater nitrate in California: assessment and evaluation of sources and impacts

Prof. Thomas Harter

University of California, Davis, USA

14:30-15:00Podiumsdiskussion
15:00-15:30Kaffeepause

Session III (15:30-17:00 Uhr)

15:30-15:50

Groundwater regulation and management in California's agricultural regions

Prof. Thomas Harter

University of California, Davis, USA

15:50-16:10

Perspectives on agricultural nutrient management policies in Flanders. A pressure-impact analysis of current policies to identify new possibilities of mitigation

Kevin Grauwels

Flemish Land Agency, Brüssel, Belgien

16:10-16:30

Review about water resources in France, and specifically in Brittany, with regard to nitrogen legacy and pollution, challenges for the protection of surface and coastal water

Dr. Chantal Gascuel

National Institute for Agricultural Research (INRA), Rennes Cedex, Frankreich

16:30-17:00Podiumsdiskussion und Abschluss
ca. 17:10Abendveranstaltung



30. November 2017

UhrzeitProgrammpunkt

Session IV (08:30-10:00 Uhr)

08:30-08:50

Nährstoffstrategie des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen

Christoph Rapp

Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW, Düsseldorf

08:50-09:10

Kooperationsprojekt GROWA+ NRW2021: Modellbasiertes Management der landwirtschaftlich bedingten Stickstoffeinträge ins Grundwasser

Dr. Michael Eisele

Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf

09:10-09:30

Modellgestützte Quantifizierung der Nitratbelastung des Grundwassers in NRW und des N-Reduktionsbedarf zur Erreichung der Umweltqualitätsziele für das Grundwasser

Dr. Ralf Kunkel

Forschungszentrum Jülich

09:30-10:00Podiumsdiskussion
10:00-10:30Kaffeepause

Session V (10:30-12:00 Uhr)

10:30-10:50

Neue Konzepte der Landwirtschaft in NRW zum landwirtschaftlichen Gewässerschutz

Dr. Horst Gömann

Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Köln

10:50-11:10

Können die Bewirtschaftungsziele für Stickstoff in der Flussgebietseinheit Weser erreicht werden? - Das Nährstoffmanagement der Flussgebietsgemeinschaft Weser

Ute Kuhn

Flussgebietsgemeinschaft Weser, Hildesheim

11:10-11:30

Does climate change intensify nitrogen pollution of ecosystems? And what are mitigation/ adaptation options?

Prof. Klaus Butterbach-Bahl

Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Garmisch-Partenkirchen

11:30-12:00Podiumsdiskussion
12:00-13:15Mittagessen

Session VI (13:15-14:45 Uhr)

13:15-13:35

Stickstoffemissionen aus der Landwirtschaft - Lösungsstrategien für ein drängendes Umweltproblem (aus dem SRU-Sondergutachten)

Prof. Karin Holm-Müller

Universität Bonn

13:35-13:55

Ziele der WRRL: Regionaler Handlungsbedarf auch bei verschärfter guter fachlicher Praxis

Prof. Peter Weingarten

Thünen-Institut, Braunschweig

13:55-14:30Podiumsdiskussion
14:30Schlussworte

Änderungen vorbehalten.


Servicemenü