Exkursionen

Die ABC/J-Exkursionen führen in spannende Regionen unserer Erde und bringen junge Mitglieder und Studierende frühzeitig zusammen. Damit wird der Grundstein für zukünftige Kooperationen gelegt. Der Geoverbund ABC/J vergibt auf Antrag Stipendien an engagierte Studierende für die Teilnahme an der ABC/J-Exkursion.

ABC/J-Exkursion 2024 | NORD-GRIECHENLAND | 07.09. – 19.09.2024

Von Meteora bis zur Ägäis – mit dem Geoverbund ABC/J Nord-Griechenland erkunden!

Exkursionen
Küste am byzantinisches Turm von Appolonia in der Nähe von Kavala. © Konstantin Ntageretzis

Wissenschaftlicher Titel:

"Wechselwirkungen zwischen geowissenschaftlichen, geoarchäologischen und kulturhistorischen Faktoren in der Entwicklung von Thessalien und Makedonien, Nordgriechenland"

In diesem Jahr nimmt Euch der Geoverbund ABC/J mit auf eine 12-tägige Reise durch abwechslungsreiche nordgriechische Landschaften zwischen Bergen und Meer. Unter dem Leitthema "Wechselwirkungen zwischen geowissenschaftlichen, geoarchäologischen und kulturhistorischen Faktoren in der Entwicklung von Thessalien und Makedonien (Nordgriechenland)" richtet sich die interdisziplinär ausgerichtete Exkursion an Bachelor- und Masterstudierende aller dem Geoverbund ABC/J angeschlossenen Institute. Jeden der insgesamt 20 Exkursionsplätze fördert der Geoverbund ABC/J mit 500,00 Euro! Also bereitet Eure Unterlagen vor und sendet uns Eure Bewerbungen bis zum 15.03.2024!

Termin & Exkursionsleitung

Exkursionen
Hafen und Altstadt von Kavala © Konstantin Ntageretzis
  • Die Exkursion beginnt am Samstagmorgen den 07. September in Thessaloniki am weißen Turm. Sie endet am Donnerstagmorgen den 19. September am Hafen von Kavala. Die Reise führt durch die Regionen Thessalien und Makedonien und verbindet vielfältige Landschaften mit bedeutenden historischen Stätten. Die dabei in den 12 Tagen zurückgelegte Strecke beträgt mehr als 1.000 Kilometer.
  • Die Anreise aus und die Rückreise nach Deutschland sind eigenständig zu organisieren. Für den Hinflug bietet sich der Flughafen Thessaloniki an. Für den Rückflug bieten sich sowohl der Flughafen Kavala als auch der Flughafen Thessaloniki an. Vor dem offiziellen Beginn der Exkursion am 07.09. bzw. nach dem offiziellen Ende der Exkursion am 19.09. besteht natürlich die Möglichkeit, das Land auf privater Basis zu bereisen.
Exkursionen
Kinira im Südosten von Thassos © Konstantin Ntageretzis
  • Die Exkursionsplanung und -umsetzung erfolgt in Eigenregie aus dem Geoverbund ABC/J heraus ohne Beteiligung externer Reiseanbieter.
  • Geleitet und organisiert wird die Exkursion von Prof. Dr. Frank Wendland und Dr. Konstantin Ntageretzis vom Institut für Bio- & Geowissenschaften – Agrosphäre des Forschungszentrum Jülich und dem Koordinationsbüro des Geoverbund ABC/J.
  • Während der gesamten Zeit wird Frau PD Dr. Chrysanthi Kallini, vom Archäologischen Institut der Aristoteles Universität Thessaloniki, die Exkursion begleiten und ihre (geo-) archäologische und kulturhistorische Expertise einbringen.
  • Vor Ort wird die Exkursion tageweise außerdem begleitet von Fachkolleginnen und Fachkollegen namhafter griechischer Forschungsinstitutionen, mit denen der Geoverbund ABC/J kooperiert, u.a.:

Dr. Andreas Panagopoulos | Soil and Water Resources Institute - Thessaloniki
Dr. Vassilios Pissinaras | Soil and Water Resources Institute - Thessaloniki
MSc. Marinos Vardakis | Bergbau-Ingenieur F.H.L. I.KIRIAKIDIS Marbles – Granites S.A
Madia Angelakaki | Administration F.H.L. I.KIRIAKIDIS Marbles – Granites S.A

  • Aufgrund der Begleitung durch griechische Fachkolleginnen und Fachkollegen wird während der Exkursion auf Englisch und Deutsch referiert.
Geoverbund ABC/J Exkursion 2023
Meteora © Konstantin Ntageretzis

Thematische Inhalte

Griechenland, eingebettet in die Balkanhalbinsel, zeichnet sich durch eine vielfältige geomorphologische Struktur aus, die größtenteils auf junge Gebirgsformationen zurückzuführen ist, die der alpidischen Orogenese zugeschrieben werden. Ein markantes Merkmal des Landes ist die abwechslungsreiche Gestaltung der Landoberfläche und Küste. Hierbei treffen steil aufragende Gebirge mit tiefen Taleinschnitten, unterschiedlich große intramontane Becken, Steilküsten und aufgeschüttete Schwemmlandebenen in unmittelbarer Nachbarschaft aufeinander. Der Kontrast zwischen dem Festland und der weitläufigen Inselwelt verstärkt diese landschaftliche Vielfalt.

Das Klima Griechenlands lässt sich dem Mittelmeerklima zuordnen. Dieses subtropische Winterregenklima zeichnet sich durch milde und feuchte Winter sowie heiße und trockene Sommer aus, die oft von Mitte Mai bis Oktober andauern. Dennoch sind der Norden und die Gebirgsregionen stets etwas kühler als der Süden und die flacheren Gebiete des Landes.

Exkursionen
Antike Stätte Vergina © Konstantin Ntageretzis

Die günstigen klimatischen Bedingungen und die facettenreiche Naturausstattung haben seit jeher das Leben und Schaffen der Menschen begünstigt, was mit einer frühzeitigen kulturellen Entwicklung einherging. Der menschliche Einfluss auf die Landschaft erstreckt sich daher bis in (prä-)historische Zeiten zurück. Das reiche kulturelle Erbe hat das heutige europäische Verständnis von Wissenschaft, Politik und Kunst maßgeblich geprägt, wodurch Griechenland als die Wiege Europas betrachtet wird.

Vielfältig und abwechslungsreich wie das Land und die Kultur wurden die Exkursionsthemen und Standorte ausgewählt. Die Landschaftsgenese betrachtend, liegt der Fokus auf geologisch-tektonischen wie auch geomorphologischen und hydrologischen Aspekten, die sich wiederum mit anthropogenen Einflussfaktoren verzahnen. Auf die frühere und moderne Landnutzung und kulturelle Entwicklung blickend werden (geo-) archäologische, historische sowie kulturgeographische und landwirtschaftliche Themenfelder von der Antike bis zur Gegenwart beleuchtet.

Insgesamt erwartet uns ein facettenreiches intra- und interdisziplinäres Programm, das sich an alle ABC/J-Studierenden richtet, die über den Tellerrand ihrer eigenen Disziplin hinausblicken wollen!

Exkursionsgebiete (Stand 01/2024 - Änderungen vorbehalten)

Exkursionen
Grobübersicht der Exkursionsgebiete und Route auf Basis von Google Maps © Konstantin Ntageretzis

Leistungserbringung für einen Teilnahmenachweis

Für Bachelor- und Masterstudierende der dem Geoverbund ABC/J angeschlossenen Studiengänge besteht die Möglichkeit, die Exkursion nach individueller Prüfung der Voraussetzungen als Studien- bzw. Prüfungsleistung anerkennen zu lassen. Fragen zum Thema Anerkennung von Studienleistungen beantworten die jeweiligen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner an den Universitäten.

Exkursionen
Bucht von Alikies auf Thassos © Konstantin Ntageretzis

Jede Teilnehmerin bzw. jeder Teilnehmer werden an einem Tag der Exkursion ein ausführliches Verlaufsprotokoll mit fachwissenschaftlichem Bezug zu den jeweiligen Standorten anfertigen. Der zu protokollierende Exkursionstag wird bereits auf dem Vorbereitungsseminar (s.u.) festgelegt. Dadurch werden die Protokollierenden Gelegenheit haben, den Tag ihres Protokolls fachlich gut vorzubereiten, wodurch sie im Gelände auch über eine entsprechende thematische und standortspezifische Vor-Expertise verfügen, die sie vor Ort einbringen sollen. Die Protokolle sind im Anschluss an die Exkursion auszuarbeiten und werden durch die Exkursionsleitung in Hinblick auf die Leistungserbringung für einen Teilnahme- bzw. Prüfungsnachweis begutachtet und bewertet. Geplant ist, alle Protokolle zu einem Exkursionsbericht zusammenzufassen. Je nach Standort und Studiengang ist neben der Exkursionsteilnahme und dem Protokoll auch noch ein Referat obligatorisch für die Prüfungs- bzw. Leistungsanerkennung. Daher wird es für alle Interessierten und für jene Teilnehmende, die ggf. zusätzlich noch ein Referat halten müssen, im Nachgang zur Exkursion noch ein Nachtreffen geben (s.u.).

Bitte setzen Sie sich daher bereits vor Ihrer Bewerbung um einen Exkursionsplatz mit den Ansprechpersonen Ihrer Studienbüros bzw. Prüfungsausschüsse Ihrer Standorte in Verbindung, in Hinblick auf die standortspezifische Anerkennung der individuellen Studienleistung.

Vorbereitungsseminar

Ein Vorbereitungsseminar ist fester Bestandteil der Exkursion und Voraussetzung für die Anerkennung von Studienleistungen.

  • Datum & Uhrzeit: Sa. 20. April 2024, 10:00 – 16:00 Uhr (Save the date!)
  • Ort: Geographisches Institut der Universität zu Köln, Zülpicher Straße 45, 50674 Köln
  • Inhalte:
    • Vorstellung & Kennenlernen
    • Informationen zur Organisation und zum Ablauf der Exkursion
    • Allgemeines zu Griechenland und zu den Gegebenheiten vor Ort
    • Allgemeine thematische Einführung und Überblick zu den Standorten
    • Vergabe von Protokollen bezogen auf die Exkursionsroute
    • Gemeinsamer Ausklang

Abgabe der Exkursionsprotokolle

    • Mo. 21.10.2024 bis 12:00 Uhr in digitaler Form als PDF-Dokument

Nachtreffen für Referate inkl. Post-Kolloquium

Zwecks Leistungserbringung ist es bei einigen Studiengängen erforderlich, zusätzlich noch ein Referat zu halten. Hierfür ist folgender Termin vorgesehen, zu dem auch alle weiteren Exkursionsteilnehmenden eingeladen sind:

  • Datum & Uhrzeit: 07.11.2024 um 16:00 – 20:00 Uhr (Save the date!)
  • Ort: Geographisches Institut der Universität zu Köln, Zülpicher Straße 45, 50674 Köln
  • Referate zum Exkursionsprotokoll
  • Gemeinsamer Ausklang

Exkursionsbeitrag

Der Exkursionsbeitrag für die durch den Geoverbund ABC/J geförderten Exkursionsplätze beträgt 850,00 € pro Person. In diesem Beitrag wurde das Stipendium des Geoverbundes ABC/J bereits berücksichtigt. Der Exkursionsbeitrag errechnet sich demnach wie folgt:

1.350,00 € p.P.Logistikkosten
- 500,00 € p.P. Stipendium Geoverbund ABC/J
= 850,00 € p.P.Exkursionsbeitrag

Exkursionen
Blick ins Becken von Philippi © Konstantin Ntageretzis

Durch den Exkursionsbeitrag werden folgende Logistikkosten abgedeckt:

  • 12 Übernachtungen in 3-4 Sterne Hotels vorzugsweise in Zweibettzimmern
  • Jeweils Frühstück in der Unterkunft
  • Täglicher Mittagssnack im Gelände in Form eines Picknicks
  • Täglich ausreichend Trinkwasser
  • 4 gemeinsame (Abend-) Essen in traditionellen Tavernen
  • Beförderung während der gesamten Zeit in einem klimatisierten Reisebus mit ausreichend Platz für alle Teilnehmenden
  • Eintrittsgelder
  • Exkursionsreader in gedruckter Form

Der Exkursionsbeitrag wird nach Zusage eines Exkursionsplatzes mit Erhalt der Rechnung fällig. Rechnungsstellung und Abrechnung erfolgen über das Forschungszentrums Jülich.

Weitere Kosten

Im Exkursionsbeitrag von 850 Euro nicht inbegriffen sind die Kosten für die An- und Abreise (i.d.R. Flug), die Kosten für Abendessen bis auf die o.g. gemeinsamen Essen, die Kosten für etwaige weitere individuelle Verpflegung die über das tägliche Frühstück im Hotel und das tägliche Picknick hinausgehen, die Ausgaben für etwaig individuell zu besorgende Reisedokumente, ggf. notwendige Impfungen und Nachweise sowie generelle persönliche Ausgaben vor Ort. Diese Kosten müssen durch die Exkursionsteilnehmenden selbst getragen werden. Auch die Buchung der Flüge sowie der Aufenthalt vor oder nach der Exkursion erfolgt in Eigenverantwortung der Exkursionsteilnehmenden.

Informationen zu den Einreisebestimmungen, medizinische Hinweise und weitere Informationen stellt das Auswärtige Amt bereit unter:
https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/griechenland-node

Organisatorische Abwicklung

Die organisatorische Abwicklung der Exkursion (inkl. der Bewerbung um einen Exkursionsplatz) erfolgt für alle Teilnehmenden über das am Forschungszentrum Jülich ansässige ABC/J-Koordinationsbüro.

Teilnahmebedingungen & Bewerbung

Die Exkursion bietet allen studentischen Mitgliedern des Geoverbundes ABC/J die Möglichkeit der Teilnahme. Maßgeblich ist die Immatrikulation in einem Studiengang, der dem Geoverbund ABC/J angeschlossenen ist.

Zwecks Versicherungsschutz wird über den Geoverbund ACB/J bzw. über das Forschungszentrum Jülich für alle Teilnehmenden eine entsprechende Versicherung abgeschlossen. Dennoch wird zusätzlich der Abschluss einer Auslands-Krankenversicherung (30,00-50,00 €) erwartet, da Aktivitäten in der Freizeit, z.B. für sportliche Betätigungen nach Ende des täglichen offiziellen Programms, i.d.R. nicht durch die Versicherung über das FZJ abgedeckt werden.

Alle studentischen Mitglieder des Geoverbundes ABC/J können sich um einen der 20 durch den Geoverbund ABC/J geförderten Exkursionsplätze bewerben. Die Bewerbung besteht aus einem Motivationsschreiben, in dem auch auf die fachwissenschaftlichen Interessensschwerpunkte eingegangen werden muss und einem tabellarischen Lebenslauf mit vollständiger Anschrift und Telefonnummer. Vergessen Sie bitte nicht, eine aktuelle Immatrikulationsbescheinigung beizufügen. Bitte geben Sie in der Bewerbung unbedingt auch Ihre Ernährungsweisen an. Alle Unterlagen sind in Form eines einzigen PDF-Dokumentes über dieses Bewerbungsportal einzureichen!

Bewerbungsfrist: Freitag, 15. März 2024, 12:00 Uhr

Aus den eingegangenen Bewerbungen werden die finalen 20 Exkursionsteilnehmenden ausgewählt. Die Benachrichtigung über eine Zusage oder Absage erfolgt Ende März - Anfang April 2024. Den oben genannten Termin für das Vorbereitungsseminar sollten sich daher alle Bewerbenden bis dahin vorsorglich geblockt halten.

Allgemeine Hinweise

Die Informationen auf dieser Seite wurden sorgfältig zusammengetragen. Dennoch kann keine Gewähr für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit übernommen werden. Änderungen sind vorbehalten und Angaben können aktualisiert, korrigiert und ergänzt werden.

Kontakt

Rückfragen zu den Teilnahmebedingungen, dem Bewerbungsverfahren sowie zur allgemeinen organisatorischen Abwicklung beantwortet Dr. Konstantin Ntageretzis, Leitung des Koordinationsbüro des Geoverbund ABC/J.

Dr. Konstantin Ntageretzis

Leiter Koordinationsbüro

    +49 2461 61-96640
    E-Mail

    Bewerbungsformular ABC/J-Exkursion 2024

    Datei hier ablegen um eine neue Datei hochzuladen

    Wir freuen uns auf spannende Bewerbungen und auf eine schöne gemeinsame Zeit in Nord-Griechenland!

    Letzte Änderung: 30.01.2024